Werden Luftfrachtsendungen angenommen, erfolgt eine Sicherheitskontrolle
des anzuliefernden Unternehmen (z.B. bei bekannten Versendern wird der Status in der Unionsdatenbank überprüft)

  • Identität der anliefernden Person
  • Verschluss des Fahrzeuges
  • Dokumente auf z.B. Stückzahl, Gewicht
  • Sichtkontrolle auf äußerliche Schäden (Manipulation)
  • Herkunft der Sendung

Alle Sendungen die ohne einen Sicherheitsstatus angeliefert werden müssen einer Kontrolle
unterzogen werden, vor unbefugten geschützt werden, bevor sie in ein Flugzeug verladen werden.
z.B. mittels

  • Röntgengeräte
  • Sprengstoffspürgeräte               
  • Sprengstoffdetektoren
  • Sprengstoffspürhunde